U18 Gemischt

Die U18-Gemischt hat letztes Jahr die erste Saison überstanden und wird in dieser Saion ein Monsterprogramm zu absolvieren haben. Es wird eine große Herausforderung für Spieler und Betreuerteam werden. 6 Spiele, das ist ein großes Pensum. Eine Teilung der Gruppe wäre mehr als ein sinnvolles Zeichen des Verbandes.

Die vorläufige Gruppeneinteilung, die Spieltermine, der Blick auf die Tabelle, die Ergebnisse der anderen Mannschaften sowie ein Blick auf den Spielbericht mit den Einzelergebnissen der teilnehmenden Mannschaften offenbart ein Klick auf den Faktenbutton. Schon ist man auf dem offiziellen Ergebnisdienst des BTV

Im letzten Spiel der Saison war die Jugendmannschaft beim Tabellenzweiten TC Rot-Weiß Waldkirch zu Gast. Bereits vor der Partie war klar, dass sie es mit einem guten Gegner zu tun bekommen werden und dies war auch relativ schnell in den Einzelspielen ersichtlich. So waren beide Jungs gegen jeweils sehr spielstarke Gegner chancenlos. Luca Schreiber verlor 0:6 1:6 und Justin Doll 0:6 0:6. Die Mädels konnten die Rallyes zwar beide ausgeglichener gestalten, dennoch verloren auch hier beide deutlich. Clara Börger verlor 1:6 0:6 und Anna-Lena Sonner 1:6 2:6. Somit war die Partie schon nach den Einzeln entschieden. Die Doppel-Partien gingen schlussendlich auch deutlich an den Gegner (jeweils mit 0:6 0:6). Trotz dieser Niederlage kann man mit der Saison zufrieden sein. Die Jugendlichen der TSG konnten sich weiter verbessern und einige Erfolgserlebnisse sammeln, auf die man sicherlich aufbauen kann.

…Das letzte Heimspiel der Saison fand gegen Kehl bei bestem Tenniswetter statt. In der ersten Runde spielte Timo Spehr, der spontan als Joker einspringen konnte. Er spielte sein gewohntes Tennis und brachte so seinen Gegner aus dem Konzept und gewann 6:3 6:4. Auf Platz 2 spielte Anna Lena Sonner, bei einem umkämpften Spiel belohnte sie sich nicht mit den entscheidenden Punkten (3:6 2:6). Justin Doll hat sich gegen seinen stärkeren Gegner wacker geschlagen, war jedoch chancenlos und verlor 0:6 1:6. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fing sich Laura Frietsch und drehte das Spiel zu ihren Gunsten. Sie gewann den entscheidenden MTB mit 10:4 (3:6 6:2 10:4). So stand es nach den Einzeln 2:2, die Mädels Anna Lena und Laura starteten stark in das Doppel, hatten zum Schluss das Glück nicht mehr auf ihrer Seite und mussten sich geschlagen geben (6:2 4:6 5:10). Bei den Jungs gab es einen personellen Wechsel, so spielten Justin und Jona Baro das erste Mal zusammen Doppel. Die Zuschauer konnten schöne Ballwechsel sehen, jedoch war gegen die klar stärkeren Gegner nicht viel zu holen 2:6 1:6.

An diesem Spieltag war der TC Hohberg zu Gast in Wagshurst, gegen den sich die TSG den ersten Sieg erhoffte. Der Gast reiste mit einem Spieler weniger an, sodass man bereits zwei Punkte vor Beginn der Partie verzeichnen konnte. In den ersten Einzelspielen des Tages hatten sowohl Anna-Lena als auch Luca starke Gegenspieler:innen. Luca konnte in einem umkämpften Spiel den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6 für sich entscheiden. Ähnlich knapp war auch der zweite Satz, den er mit 6:7 verlor. Den Matchtiebreak konnte er mit 10:5 für sich entscheiden. Anna-Lena verlor ihr Match gegen eine solide spielende Gegnerin mit 2:6 1:6. Im letzten Einzel hatte es auch Laura mit einer starken Gegnerin zu tun. Sie verlor mit 0:6 1:6.
Das Doppel der Jungs fand aus oben genannten Gründen nicht statt, die Mädels spielten im Doppel 0:6 1:6. So steht am Ende ein 3:3 Unentschieden und die Jugendmannschaft konnte so einen weiteren Punkt einfahren.

Zum zweiten Auswärtsspiel trat die Mannschaft beim Tabellenersten in Goldscheuer an. Dass es dabei schwer sein wird Punkte zu sammeln, war allen bewusst.
Laura, die ihr erstes Spiel hatte verlor 0:6 0:6, im 2ten Einzel der Mädels konnte sich Anna Lena ein paar Spielpunkte erkämpfen, 3:6 0:6. Bei den Jungs sah es leider ähnlich aus. Timo spielte 0:6 0:6, Luca konnte sich noch einen Punkt erspielen 1:6 0:6.
So stand es nach den Einzeln bereits 0:4 und es war abzusehen, dass auch die Doppel-Begegnungen eine große Herausforderung für unsere Spieler*innen sein werden.
Luca und Timo, wie auch Laura und Clara waren ihren Gegner*innen auch im Doppel klar unterlegen und verloren beide Doppel 0:6 0:6.

Zum ersten Heimspiel dieser Saison war der TV Willstätt zu Gast. Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche war die Mannschaft hochmotiviert die ersten Punkte einzufahren. Bei den Mädels konnte Anna-Lena ihre gute Leistung des letzten Spiels bestätigen und gewann souverän mit 6:1 6:4. Timo Spehr gab sein Debut in dieser Runde und bekam es mit einem sehr starken Gegner zu tun. Trotz guter Leistung verlor er sein Spiel mit 2:6 0:6. Enger ging es in den beiden folgenden Einzel-Partien her. In einem umkämpften Spiel mit langen Ballwechseln konnte sich Luca mit 7:6 5:7 10:5 durchsetzen. Auch das Einzelspiel von Clara wurde erst im Matchtiebreak entschieden. Nach verlorenem ersten Satz, spielte Clara im zweiten Satz stark auf. Am Ende verlor sie knapp mit 5:7 6:2 5:10.
Mit einem Zwischenstand von 2:2 ging es also in die Doppel. Das erste Doppel ging souverän und völlig verdient an die stark aufspielenden Anna-Lena und Clara mit 6:2 6:3. Nach verlorenem ersten Satz, fanden Justin und Luca immer besser ins Spiel. Dennoch verloren sie nach einer deutlichen Führung auch den zweiten Satz(Ergebnis: 6:7 5:7). So trennten sich beide Mannschaften mit einem 3:3 Unentschieden. Eine Leistung auf die sich aufbauen lässt. Weiter so!

Die U-18 Mixed-Mannschaft startet beim TC Weier in die neue Saison. Mit dem TC Fautenbach wurde die Spielgemeinschaft für die neue Runde verstärkt. Bei den Jungs spielte Luca zu Beginn sehr mutig und so konnte den 1. Satz mit 6:2 für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf fand sein Gegner immer besser ins Spiel, weshalb er den zweiten Satz mit 4:6 abgeben musste. Im Matchtiebreak lief er einem frühen Rückstand hinterher, der nicht mehr einzuholen war (6:10). Justin hatte einen sehr soliden Gegner, dem er alles entgegensetzte und eine gute Partie zeigte. Dennoch musste er sich recht deutlich mit 2:6 2:6 geschlagen geben. Ähnliches spielte sich bei den Mädels ab: Beide zeigten ein gutes Spiel, mussten sich am Ende jedoch geschlagen geben. Anna-Lena startete sehr gut, gab den ersten Satz jedoch nach einer frühen 4:1 Führung mit 4:6 ab. Den zweiten Satz verlor sie mit 2:6. Noemi gab ihr Debut und zeigte ein gutes Match, verlor dennoch gegen eine starke Gegnerin mit 1:6 0:6.
Bei den Doppel-Spielen gab es sehenswerte Ballwechsel sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädels. Am Ende gingen beide Doppel an die gegnerische Mannschaft (5:7 2:6 und 4:6 1:6). Die scheinbar deutliche 0:6 Niederlage fällt sicherlich etwas zu hoch aus, bei der auf jeden Fall mehr möglich war.